aknebehandlung in basel

Akne oder unreine Haut ist eine harmlose Erkrankung der Haut aber kann sehr belastend für die Betroffenen sein.

Pickel/Pusteln, Mitesser (Komedonen) oder Papeln treten typischerweise bei einer Akne auf und entstehen aufgrund entzündeten Talgdrüsen. Es besteht eine Überproduktion von Talg, was sich in einem schnell fettenden, öligem Hautbild meist am stärksten in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) zeigt. Durch die vermehrte Talgbildung verhornen die Ausgänge der Poren, wobei sich Mitesser oder Pusteln bilden können, weil die Pore verstopfen und sich entzünden können. Akne oder unreine Haut tritt meist in den Jugendjahren auf, kann aber auch noch mit 30 Jahren auftreten.

Für Akne kommen innere wie äussere Faktoren zum Tragen. Oft ist eine hormonelle Umstellung der Auslöser einer unreinen Haut. Androgene (männliche Geschlechtshormone) begünstigen die Entstehung von Pickeln und andere für die Akne typische Hauterscheinungen.

Hormonelle Schwankungen gibt es in der Pubertät, Schwangerschaft und während der Menstruation.

Die Androgene haben einen Einfluss auf die Talgdrüsenproduktion. Je mehr Androgene vorhanden sind, desto mehr Talg wird gebildet. Der Talg ist ein Fett, das Haare und Haut geschmeidig hält, aber auch dazu führt, dass die Drüsen verstopfen können. Wenn es nun noch Bakterien auf der Haut hat, entzünden sich diese Taldrüsenausgänge und werden in Form von Pickeln sichtbar.

 

Was kann man bei einer unreinen Haut/Akne tun?