Tipps für ihre Haut im Winter

Die tiefen Temperaturen machen der Haut zu schaffen, darum ist es jetzt im Winter besonders wichtig, der Haut genug Aufmerksamkeit zu schenken und sie entsprechend zu pflegen. Heizungsluft und niedrige Luftfeuchtigkeit lassen die Haut zusätzlich austrocknen und reizen.  


Wie schützt man die exponierte Gesichtshaut am besten? Grundsätzlich ist im Winter eine etwas reichhaltigere Pflege gefordert und besonders bei extremen Temperaturen muss die Haut mit lipidhaltigen Cremes gut geschützt werden. Vorsicht bei Feuchtigkeitscremes, es kann Mikroerfrierungen im Gesicht geben! Wichtig ist zudem, dass die Gesichtspflege keine Paraffine enthält. Paraffine werden oft in vielen Produkten verwendet. Paraffine haben die Eigenschaft sich wie ein Film über die Haut zu legen und die Haut wie abzuschliessen, sodass kein Austausch mit Aussen stattfinden kann. Dieser Paraffinfilm vermittelt für den Moment ein glattes Hautgefühl, aber in Wirklichkeit verstärkt er die Trockenheit der Haut, obwohl man glaubt, sie zu pflegen.

Die Lippen sollte man auch nicht vergessen. Sie sind besonders empfindlich, da sie fast keine Talgdrüsen besitzen, welche Fett spenden könnten. Viele kennen das, die Lippen werden schnell spröde und trocken, wenn wir sie ungenügend pflegen. Nicht mit der Zunge benetzen, das trocknet sie noch mehr aus. Pflegestifte sollten rückfettende Substanzen enthalten wie zB. Shea-Butter, Jojobaöl, Mandelöl, Bienenwachs. Lippen haben praktisch keinen Eigenschutz gegen UV Strahlen, deshalb empfiehlt sich ein Pflegestift mit integriertem Lichtschutzfaktor. 


Pflegeprodukte und Beratung gibt es bei mir im Kosmetikstudio.


Carol's Beauty Bar - Kosmetik Basel -